happy birthday

die salukis von gänseblümchen (nike &co) waren die besten, v.a. lieb, leicht zu erziehen und eher katzenartig, anschmiegsam. das war einmal… und gibt´s nicht mehr in der art!

unser salukiwurf war genau vor acht jahren, und für uns eines der schönsten erlebnisse

d a n k e, d a n k e, d a n k e !

selbst die kritik hat mir spass gemacht! wie lächerlich manche ihre eigene leistung von papieren und hunderennen abhängig machen – selbst wohl nichts erreicht?! dafür kosten die hunde (seien sie auch aus ungarn oder kreuz und quer „gezüchtet“, auch wenn der papa auf die tochter steigt, oder es im stall passiert ist – papiere sind wichtig! – zumindest für den tausender mehr, den man dann verlangen kann!)

auch wir haben einen champion hervorgebracht, gratuliere schoko! du bist unser aushängescchild! und „ausgezeichnet“, da haben die anderen wohl blöd geschaut. super gemacht annemarie.

(jetzt wissen wir auch, warum sich damals soviele neider und kritiker empört hatten. . . . . . . . . .weil es diese linie nicht mehr gibt. -und die anderen wirklich anders sind)

leider haben wir auch Feinde

seit eineinhalb jahren sitzt uns ja die gemeinde engerwitzdorf auf. sie will per bescheid, dass wir bis auf zwei hunde alle hergeben, frist 3 monate.

beim persönlichen gespräch mit dem bürgerweister um frieden herbeizuführen (eine frau in der baubehörde (!) sitzt uns auf, und sekkiert uns mit all IHREN möglichkeiten. ob man gegen diese methoden der gemeinde rechtsmittel einleiten werden, wissen wir noch nicht – eigentlich wollen, und brauchen wir einfach ruhe)

im april 2018 war es notwendig (!) einen rechtsanwalt einzuschalten (claudia wurde eineinhalb stunden hinter zugemachter tür belagert (man würde uns die hunde wegnehmen, sofort tätig werden, bis hin, wir sollten wegziehen!) von herrn p. und frau g.). bisher konnte noch nie ein gesetzesähnlicher text vorgelegt werden wieviele hunde man im siedlungsgebiet halten dürfe. die hundesteuer wurde ja auch jährlich in einer liste mit allen hunden vorgeschrieben. so kam auch nie zweifel auf, mehrere hunde halten zu dürfen! der lärmpegel lieget unter der durchschnittlichen lärmimission dieser gegend.

beim von uns gewünschtem bürgermeistergespräch wurde uns versichert „sie müssen sicher keine hunde weggeben, oder wir werden auch keine wegnehmen“, so der bürgermeister im märz 2019 (in begleitung vom amtsleiter, der sehr auffällig seinen laptop gegen uns gerichtet hatte (wäre nicht das erste mal, dass man uns wahrscheinlich sogar aufgenommen bzw. abgehört hatte – die vermutung liegt nahe). der amtstierarzt war im juni hier (im auftrag der gemeinde von frau g., obwohl wir selbst ein paar jahre zuvor ihn, den amts-TA, eingeladen hatten. wir hatten junge zwergpinscher, und hätten diese sonst nicht inserieren können. passiert halt mal auch was, kastrationspflicht gibt es keine, und das gelegentliche aufziehen von welpen hat meiner frau und mir spass gemacht. hunde sind einfach unser hobby) der amtsveterinär hat keine beanstandungen bezüglich der tierhaltung, (auch damals nicht) oder irgendwelche baulichen veränderungen festgestellt. im oktober kam dann neuerlich ein bescheid. beim ersten sind sie ja abgeblitzt. so kann man sich auf des bürgermeisters worte verlassen?! (s.o.) aber vielleicht hat der amtsleiter dies eh „auf band“. -eigentlich wurde dieses verfahren auch schon eingestellt (laut mitteilung von frau g. im mai 2019, aber offensichtlich, eine art von amtsmissbrauch. am selben tag setzte sie schon wieder schritte gegen uns).

langer rede kurzer sinn: ich werde demnächst diese wie ich finde wunderbare saluki-homepage zu ehren meiner nike löschen. zuviele neider, zuviele böse menschen, die nicht verstehen können, dass für uns diese hunde wie kinder sind.

(auch diese aussage führte zu einer anzeige wegen gefährlicher drohung, als ich auf der gemeinde simba abmelden musste, ich angepöbelt wurde, und laut aber bestimmt gesagt habe, herr p. oder frau g. würde es auch nicht gefallen wenn ihr kind oder enkelkind auf diese weise (v.a.vergiftung bei simba) zum opfer wird)

dem einzigen nachbarn, ein neuzukömlmling, der in unseren garten einsieht, unterstelle ich einfach mal, dass er ein informant von frau g. ist. seine worte waren nämlich „von frau g. könne man alles haben, wenn man sie richtig erwischt“ (so konnte er völlig siedlungsinkonform bauen…)

bemerken will ich auch, dass wir beide gesundheitlich starke probleme haben, und uns keine negativen einflüsse mehr leisten können.