SIMBA ist tot…

… wir müssen leider eine sehr traurige nachricht übermitteln; simba ist tot. seit mehreren wochen hat er durchfall – wie bei einer vergiftung (so etwas hatten wir ja schon) – und von 25 auf 15 kg abgemagert. nachdem wir in der hundefeindlichen gemeinde engerWitzdorf auch vor gericht sind, steht der verdacht eben sehr nahe! vielleicht sollten sich die herren und vielleicht auch frauen der GEMEINde, etwas mehr um die hundehasser kümmern. (auch wenn einzelne derer dazugehören)!

nur hundesackerl aufhängen, ist ein bisschen wenig. mehr schaffen die aber offensichtlich nicht. freiflächen (wir sind ja eine bauerngemeinde) gäbe es genug, aber nicht für hunde, wie es in anderen gemeinden normal ist. hundesteuer wird auch hierorts eingetrieben . . . („hundesteuer ist nicht zweckgebunden“ hieß es)

genug des schimpfens, wir lieben einfach unsere hunde !!!

es war ein harter kampf, simba, wir haben dir heute deine abschiedsspritze geben lassen, damit du in dieser welt nicht mehr leben musst. danke für deine ruhe und treue:

die nachbarnarren (v.a. die weiter weg sind), die sich wegen lärm geäußert haben, sollten sich das letzte video (titel: gut, dass es die kleinen gibt) ansehen von simba, und der ergreifenden geschreikulisse lauschen. (das geschrei ist nicht sogar von entfernteren nachbarn, also zweite reihe,  und dauert oft stundenlang). unsere hunde sind nachts von 21uhr bis 7uhr morgens immer im haus, und machen keinen lärm. tagsüber auch nur der umgebung „angepasst“. die gemeinde hat gleich „gechossen“, ohne zu überprüfen, ob die angaben des anzeigenden überhaupt stimmen. wir hatten den rechtanwalt gebraucht – eine gerichtliche beschwerde unsererseits gegen die gemeinde läuft. egal wer, ob mensch oder tier, im gesetzt heißt es die ortsübliche immission darf nicht überschritten werden. das schaffen wir bei weitem nicht ! ! !

wir werden uns schon wehren, unsere hunde sind halt unsere kinder. – auch wenn´s manchen nicht passt.

. . . . das macht Spass

zuerst mal wachsen unsere Babies in einer Gehschule auf, nur mit Mama. Meistens im Bad, da haben sie Ruhe, Radio und Wärme. Dann kommen sie ins Wohnzimmer – im Sommer sogar zeitweise in einen eigezäunten Bereich im Garten. ….

…. oder später  ins Wohnzimmer, da kommen sogar gerne mal die alten Hunde dazu – Kaiser Franz PEPI, uner Zuchtbulle, spielt sehr gerne mit seinem Familien-Nachwuchs. So sind unsere Welpen auch große Hunde gewöhnt. Salukis sind ja Papis Leidenschaft! Die dürfen auch „nur brav“ zuschauen….

Nike, wird sicher damit einverstanden sein, dass ich jetzt auch über die Kleinen berichte. Sie wird immer mein Superhund bleiben. -ein Saluki der Sonderklasse!