kein rüde mit weiblein zusammen…

…so wurde uns gedroht, als wir gefragt haben (oder uns erlaubt haben zu fragen, war nämlich ein papierzüchter) darf man /frau halten. die üblichen hundereibereien und verhaltensauffälligkeiten (haben ja auch andere lebewesen, z.b.mensch) im falle eines geschl“ä“chterkampfes ums revier seien untragbar. nun, da gibt es eine einfache lösung (diese bitte nur bei tier anzuwenden), die kastration. das beste was es gibt. -will man hund-er und hünd-innen gemeinsam im wohlgefallen halten. wir haben unsere rüden, wie von mehreren tierärzten und -innen empfohlen, wenn überhaupt, so bald als möglich entmannen lassen; d.h.mit 6 moaten. die kastration haben wir zu hause am wohnzimmertisch – ich habe assistiert – durchführen lassen, damit kein stress aufkommt. die hunde waren traumhaft vom verhalten her, ruhig, gelassen und wie es unsere art von zucht zeigt, entspannt. be cool, mann -oder rüde!